SI NS

Dieser Beitrag wurde unter Fotos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf SI NS

  1. Francis J sagt:

    Cette absence de G serait-il le signe d’un déficit de libido provoqué par le scrabble ?

  2. Uwe sagt:

    Guter Gedanke und schöne Überleitung des Motivs in die Triebstruktur unserer Blicke.

    Ich mag das Foto:
    http://www.brucesilverstein.com/artists/nathan-lyons

    Ich schätze sehr, wie sich in Lyons‘ Foto aus einer minimalen Verschiebung heraus das Sichtbare ins Mehrdeutige wandeln kann: sins / signs! Die Surrealisten hätten ihre Freude des Dechiffrierens daran gehabt.

    Gruß Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.