Schlagwort-Archive: Lazy Days

Tachinieren

Habe schlecht geschlafen, bin auf Toilette gegangen, habe warm geduscht, bin wieder ins Bett, habe prekär geträumt, bin unlustig aufgewacht, habe mich angezogen, bin ziellos umhergestreift, habe Sonne getankt, bin leichthin eingekehrt, habe niemanden umarmt, bin alleine geblieben, habe Bier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

GEBRAUCHSANWEISUNG FÜR EINEN DIESER TAGE

Also, wenn deine Frau zur Arbeit gegangen ist, verschaffst du dir im Bad erstmal Erleichterung. Dann legst du Marika flach und dehnst bei einer Französischen Suite deine Glieder. Danach sitzt du auf der Loggia und trinkst in der Sonne Kaffee, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Hecke

Es ist die Hölle, nichts zu tun zu haben, und erbärmlich ist es, etwas zu tun. Wenn wir innehalten im Tun, dann schweifen unsere Blicke ab, werden stumpf und leer, wir erschrecken, erblassen vor dem Nichts, in das sie gleiten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotos, Texte | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Traumfrau

Im Traum lächelte mich eine Frau an und fragte: Was tun Sie? Ich verliere Zeit, sagte ich. Ich bin ein Zeitverlierer, das ist meine Arbeit. Ich verschwende sie nicht, ich verliere sie einfach. Ich bin froh, wenn sie davon ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotos, Texte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Däbsch

im Kopp. Kaum ein Hauch, geschweige denn Wind ist zu spüren. Kein kühles Fleckchen mehr in der Wohnung. Einzig der Durchzug verschafft Linderung, die trügerisch ist, denn mit ihm kommt auch die Hitze in die Zimmer. Und der Staub, in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Manche

mögen’s heiß. Ich nicht. Mir sind die moderaten Temperaturen lieber. Nur dann bin ich noch zu etwas fähig. Hitze erschlägt mich und ich kann nichts mit mir anfangen. Dann verbröselt mir der Tag, und kein Tanz mit Worten will gelingen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nach

dem Aufwachen kam mir keine Verwendung für den heutigen, hitzerekordverdächtigen Tag in den Sinn. Ich streckte meine Glieder, döste vor mich hin und schlief wieder ein. Im Traum rannte ich, was das Zeug hielt, rannte immer weiter, ohne mich umzublicken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Draußen

brütet die Hitze. Ich ziehe mich zurück, gehe duschen und laufe tropfend durch die Wohnung, bis der Körper trocken ist. Die erste Dose Bier zischt. Nichts tun und mit keinem reden müssen, herrlich. Die zweite Dose Bier zischt. Eine Fliege … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Short cuts XLVIII

Zwei Milane kreisen vor schwebenden Wolken, ein Starenschwarm wirft seine Loops an die Himmelsleinwand, Raben krächzen in der Ferne, Schwalben albern herum, der Spatzenklatsch tönt im Ohr, kein Hauch an diesem heißen Tag, nur der Flügelschlag der Schmetterlinge bewegt die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Short cuts XLVI

Es war einmal ein Mittag, da fiel er in einen komatösen Schlaf und träumte, ihm könne nichts mehr passieren, da alles schon geschehen wäre. Beim Aufwachen verfing er sich im Rätselgespinst von Sätzen. Ohne mit der Wimper zu zucken tat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar