Löffelwölkchen

Mein liebes Foto,

im besten Fall wirst Du mit Lust zur Kenntnis genommen und womöglich sogar kommentiert. Im ungünstigsten Fall nimmt man Dich nur flüchtig wahr und vergisst Dich sofort wieder. Auch möglich wäre, dass ich Dich gar nicht veröffentliche und Du in einer Ecke meines Archives verschwindest, wo Du Dich zufrieden niederlässt und mir in guter Erinnerung bleibst, bis ich mich eines schönen Tages entschließe, Dich nun doch ins Ungewisse zu entlassen. Hier und heute soll es soweit sein.

Also, mein liebes Foto, wappne Dich für den freien Fall ins Netz. Und während Du fliegst, frage ich mich: Was wird wohl Dein Schicksal sein?

Herzlichst,
Dein Schöpfer

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Texte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Löffelwölkchen

  1. Markus sagt:

    Famos, Uwe – mir kam sofort in den Sinn „ceci n’est pas une cuillere“!
    DAVON hätte ich gerne einen Print, gern auch klein, oder die Datei zum Selberdrucken…

  2. Uwe sagt:

    Danke, Markus.
    Das ist auch eine Möglichkeit, wie es dem Foto ergehen kann.
    Sehr erfreulich.
    Die Datei ist unterwegs.
    Gruß, Uwe

  3. Getragen vom Blau in die Weite des Himmels. Nichts ist, was es scheint & ist doch alles. Und wer hier nicht beachtet & abhebt, dem ist eigentlich sowieso nicht mehr zu helfen.

    Ansonsten gilt, was Markus wunderbar zusammenfasst: FAMOS. Fürwahr.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

  4. Francis J sagt:

    Et quel destin pour les œuvres de Magritte ? Sont-elles à leur place ? Des questions sans réponse définitive. Sur le chemin de l’oubli, c’est la seule certitude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.