Spazierenzehen im Rotlicht


Sie war tatsächlich imstande, sogar im Schlaf über ihre Zehen zärtliche Worte mit ihm zu wechseln. Der alte Mann indessen begnügte sich damit, dass er dem Spiel der Mädchenzehen lauschte wie einer kindlich unsicheren, dabei verführerischen Musik, und eine Weile verfolgte er sie Ton für Ton.
(Yasunari Kawabata, Die schlafenden Schönen)

Dieser Beitrag wurde unter Fotos abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Spazierenzehen im Rotlicht

  1. Night time’s the right time … für eigentlich alles.
    Gleichzeitig geborgen & sichtbar sein zu können, macht diese Zeit des Tages immer wieder zu meiner liebsten Tageszeit, zu einer besonderen Zeit.
    Dunkel. Dunkler. Schöner.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.