Manchmal sieht der Mensch schon vor dem Tod seinen Geist

Manchmal sieht der Mensch schon vor dem Tod seinen Geist

Manchmal sieht der Mensch schon vor dem Tod seinen Geist

Dieser Beitrag wurde unter Fotos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Manchmal sieht der Mensch schon vor dem Tod seinen Geist

  1. Lakritze sagt:

    Aus der hinteren Reihe der internen Kunstklasse ruft es »Nolde! Nolde!« — Daß man aber auch nicht mal in Ruhe Bilder gucken kann.

    • Uwe sagt:

      Ja, ein durchaus nachvollziehbarer Zwischenruf.
      Eine Scheibe macht’s möglich. Durch ihre reliefierte Oberfläche mutierte ein unsäglich hässlicher Blumentopf zum medusengleichen Haupt, das mich persönlich anging, da ich glaubte, dem St. Nimmerlein gegenüberzustehen. Daher die Gedichtzeile von Bukowski als Titel. Gruß, Uwe

  2. walter sagt:

    Großer Verführer, das ist wahrlich Deine Kunst. Deine Augen öffnen das Fenster zu einem fremden Universum, durch das wir Geister sehen und wahrnehmen, wo eigentlich keine sind.

    • Uwe sagt:

      Nein? Wirklich nicht? Ist das nur ein Blumentopf hinter einer reliefierten Scheibe? – So sehen wir immer mehr, als wir wahrnehmen. Meine „Kunst“, so sie denn eine ist, besteht einzig in der Verrückung oder partiellen Verfremdung des Vertrauten, damit es alles andere, nur nicht sein eigentliches Wesen offenbare. Das Spiel der Zuschreibungen.
      Gruß, Uwe

  3. Sofasophia sagt:

    zuerst dachte ich: reliefglas. dann dachte ich: nö, gemälde, sieht man doch. und nun lese ich, das der erste gedanke der „richtige“ war. obwohl es hier ja überhaupt nicht um solcherlei geht.

    klasse bild!

  4. Fritsch sagt:

    Deine Kunst ist eine Kunst, Uwe. Keine Frage! Und zwar eine unheimlich vielschichtige, mein Freund. Verführung findet hier nicht nur durch das Verfremden des Vertrauten statt, sondern auch durch das Zitieren. Die Kirsche auf der fotografischen Sahnetorte sind aber immer wieder die Wanderungen, auf die Du unseren Geist schickst. Das ist nicht nur sehr gut, sondern fühlt sich auch jedes Mal wieder sehr gut an. Danke!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

  5. Francis J sagt:

    Peinture ou photographie, photo de peinture ou peinture de photo, qu’importe ! Uwe, c’est de l’art, à son plus haut niveau, que tu nous offres de la plus généreuse des manières. Une abstraction riche de figures ou bien une figuration riche d’abstractions, qu’importe encore une fois ! Superbement énigmatique.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.