Meias de cama

Hat eine Riesenschildkröte ihr Salatblatt verloren? Und vor allem: Wie kam sie eigentlich in’s Bett?
Hat jemand entzündete Gelenke, und das Kohlblatt fiel beim Aufstehn aus dem über Nacht gelockerten Verband?
Weder noch, da hat sich was aufgerappelt, mit verworrenem Haar, dösigem Kopf, halb noch unfokussiertem Blick aus noch nicht recht geöffneten, verquollenen Augen, hat die Socken abgestreift (warum haben Weibchen eigentlich immer khalthe Füsse?), achtlos hingeworfen, tastend im Hemdchen durch’s kühle Zimmer zur Toilette tappend. (H)

Dieser Beitrag wurde unter Fotos abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Meias de cama

  1. U sagt:

    Er sah sie zurückkommen, und an Schlaf war nicht mehr zu denken. Etwas hatte angefangen, als er wartete, das größer war, ein Spiel, und es war schön. Er drehte sich auf den Rücken, wohl wissend, was nun kommen würde. Er lächelte und wehrte sich kein bisschen, als sie ihre kalten Füße unter seine Oberschenkel schob. Die Kühle setzte ihm kurz zu, dann nahm er sie an. Er sah ein Blitzen auf ihrem Gesicht und er versuchte, dieses Blitzen ruhig zu beobachten, während sie ein blasses Blau im Fenster wahrnahm, das einen weiteren glücklichen Tag in Porto versprach.

  2. Francis J sagt:

    Vou escrever em português hoje, afinal o português é minha segunda língua, o português do Brasil, para ser mais preciso, já que minha esposa é brasileira,
    e os pés da minha esposa não são pastosos, curiosamente, mas é verdade que ela vem do hemisfério sul, onde tudo é desconcertante,
    No Brasil também temos todos os tipos de tartarugas, às vezes protegidas e às vezes não, mas a folha de salada não está no cardápio,
    Por causa da pandemia não consegui voltar pra minha esposa em Vitória este ano, mas ela acaba de voltar pra França, mas isso é outra história.
    Gosto da foto e, em geral, das fotos de lençóis de cama soltas, como produzidas por nosso amigo Florian.

    • Uwe sagt:

      Dear Francis, thank you for your comment. It is a bed scene from Porto, hence the title in Portuguese. We stayed there for a week at the beginning of March and had carefree, sunny days. The bed socks bear witness to the chronically cold feet of my beloved, which she often warms up under my thighs, which then leads to other, sometimes hot stories 😉
      Your reference to my good friend Flo is spot-on:

      http://www.hobokollektiv.net/?page_id=6157

      • Francis J sagt:

        good idea to put the link to hobokollektiv’s site.

        another curiosity about languages is that in French „Flo“ is always the diminutive name of a woman, i.e. Florence.

        • Die Geschichte ungemachter Betten sind ganz eigene Geschichten des Reisens, des Entdeckens & Gedichte über Nächte, Tage & alles dazwischen.

          Viele GRüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.