Smiles and more

10 Jahre Spazierensehen

Umhergehen und Eindrücke sammeln hilft. Vor allem an Tagen, an denen ich inwendig verdämmere, zünden kurze Streifzüge helle Stimmungsleuchten in meinem Dachstübchen. Kaum berührt die Ferse den Asphalt, ist da schon das gütige Lächeln im Gesicht einer schönen Unbekannten, und für Sekunden kommt Licht in den dunklen Schacht, in dem ich mich zu verlieren drohe. Dann die freundlichen Alsterarbeiter, die ohne Grund einfach allen Entgegenkommenden laut vernehmlich „Mahlzeit“ wünschen und mir damit unerwarteten Trost spenden. Kein Schritt ist vergeudet, da die Generosität der Straße kein Ende kennt. Selbst den wilden Schrecken, der hinter den Brillengläsern eines Rentners zu sehen ist, als er ein Pulk Jugendlicher, die sich Musik vorspielen, umgehen will und sich plötzlich mitten unter ihnen befindet, sehe ich als eine Ablenkung. Und die kleine Wolke, die sich vor die Sonne schiebt und dabei meinen eben noch prächtigen Schattenriss verschwinden lässt, hebt wie nebenbei meinen Gemütspegel an. All diese Mini-Schauspiele, die fortwährend sich selbst verzehren, bringen mich augenblicksweise auf andere Gedanken. Sie gewähren die Freiheit, ratend und rätselnd kurze Geschichten zu erfinden, die mit ihren verlorenen Anfängen und losen Enden mein Tagesbewusstsein bevölkern und mir beistehen wie Freunde, die einem die Hand zum Gruß reichen. Was für eine plötzliche Weite in der vermeintlichen Enge des Kopfes. Vorwärts also, immer wieder, denn hinter der nächsten Ecke verschiebt sich der Horizont aufs Neue.

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Texte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Smiles and more

  1. Herzlichen Glückwunsch, Uwe. Und den größten Dank dafür, dass Du mich & meine Augen mitnimmst & schweifen lässt auf ausschweifenden Wegen, hinter Horizonte & in die schmalen Wege der Städte zwischen Schwarz & Weiß, zwischen Farbe & immer wieder Blau. Vorwärts also, immer wieder!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    • Uwe sagt:

      Danke, Flo. Schön, dass Du weiter mit mir ausschweifen willst. Einer der schönsten Effekte dieses Blogs war und ist und wird bleiben, dass WIR uns kennenlernen durften. Möge die Freundschaft bestehen bleiben!

  2. carsten sagt:

    Ich gratuliere dir herzlich zum 10. Jubiläum.

    Unsere Scheuklappen, die Dinge geraten ins Ungefähre. Das ist vielleicht die größte Kunst, und mit Uwe und seinem Spazierensehen ein schönes Geschenk an uns. Sonst würden wir nur blind unsere Runden drehen, im Sinne Walsers. Setzen wir uns hin, um zu reden und zu sehen. Sonne, Freunde, Welt. Es ist gut einen Ort zu teilen, der nicht Bildschirm heißt. Und wer dabei die Augen offen hält, sieht den Himmel schmelzen, um in Gedanken bei Nacht noch einmal hinauszuschwimmen …

    Herzliche Grüße,
    Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.