33 verlorene Zeilen

Eine erfror bei Minus 20 Grad an einem Zaunpfahl

Eine andere stand auf dem falschen Versfuß

Die Dritte fand ihre letzte Ruhe unter der Linde meiner Kinderjahre

Die Vierte zerfiel in der Duschkabine eines Seebads

Eine zerschellte am Grauen der täglichen Ereignisse

Eine weitere diente als Dekoration einer Toilette

Eine andere ließ jede Reizaura vermissen

Die Achte emigrierte auf Wolke Sieben

Die Neunte verfiel beim Erstkontakt in tausend Stücke

Die Zehnte kam unter die Räder eines Lasters

Eine fand ihren Meister in einer Fotografie

Eine spuckte beim Buchstabieren Blut und Eiter

Wieder eine andere wurde von ihrem inneren Feuer verzehrt

Die Vierzehnte musste wegen Drogenkonsums weggesperrt werden

Die Fünfzehnte starb beim Zuckerschlecken

Die Sechszehnte verrenkte sich bei einem Metaphernstunt die Glieder

Eine fiel wegen unflätigem Fluchen in Ungnade

Eine andere malochte bis zum semantischen Kollaps

Eine sprengte jeden Rahmen

Eine weitere fand den Schlüssel für die Zeichensetzung nicht

Die Einundzwanzigste starb in einem Luftschloss vor Langeweile

Die Zweiundzwanzigste zog in einen Himmel voller Arschgeigen

Die Dreiundzwanzigste verabschiedete sich wegen Adjektivitis in den Krankenstand

Eine hielt sich zu lange in der Nähe des Pathos auf

Eine andere kam nicht vom Fernsehsessel los

Eine hatte überhaupt keine poetische Lizenz

Eine weitere verfehlte die richtige Gangart

Die Achtundzwanzigste büßte ihre Bodenhaftung ein

Die Neunundzwanzigste litt an unerträglichem Geschwurbel

Die Dreißigste stocherte im Wortnebel

Eine andere gab keinen Anlass zum Staunen

Eine verfiel der Schwermut

Die Dreiunddreißigste verpisste sich auf Nimmerwiedersehen

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Texte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.