Hörplatz

Blue World

Veröffentlicht unter Fotos | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Short cuts XLI

Sie sind angetreten, nicht nur mich zu malträtieren, aber meinesgleichen, so bilde ich es mir jedenfalls ein, haben sie besonders im Visier. Täglich mehr und unverschämter machen sie, was sie nicht lassen können oder dürfen. Mir rauben sie die Ruhe, und mit ihr die Muße, mich zurückzuziehen und konzentrieren zu können. Nichts geht, wenn sie ihre Geräte bedienen und in den umliegenden Gärten für eine stumpfe Ordnung sorgen. Ihr Lärm hält mich ab, lässt ein Schreiben in gemessenem Rhythmus nicht zu. Auch das Lesen wird unmöglich, wenn die Maschinen dröhnen und röhren. Immer wieder falle ich vom Inhalt der Zeilen ab in eine ohnmächtige Wut und vergesse darüber, was ich gelesen habe. Nichts bleibt zurück, und nichts Neues entsteht unter meinen Fingern. Es sind Terroristen, die ihre Umwelt mit einem betäubenden Lärm in den Wahnsinn treiben. Sie machen ihre Arbeit, gut, aber damit halten sie andere wie mich davon ab, die ihrige zu leisten, zumindest vernichten sie die Voraussetzungen, damit Worte sich zu Sätzen formen, die einen Sinn oder Klang ergeben. Es müsste eine vollumfängliche Überwachung dieser Grünarbeiterkolonnen durchgeführt werden. Irgendwann würde der eigentliche Daseinszweck dieser unerträglichen Spezies zutage treten: die akustische Folterung des Menschen.

Veröffentlicht unter Texte | Hinterlasse einen Kommentar

LakeN

Veröffentlicht unter Fotos | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mood de jour XII

Wir schlagen die Augen auf, rundum ist es dunkel. Dein Lachen orgelt in der Stille. Was nun? DU berührst mich, mir ist die Luft ausgegangen. Ich ringe um Fassung, will etwas sagen, doch meine Worte sind nicht konkurrenzfähig. Im Schweigen bleibst DU mir – vielleicht – erhalten, bis zum nächsten Versuch, dich mit Sätzen umzubetten in einen Text.

Veröffentlicht unter Texte | Hinterlasse einen Kommentar

Ulu

Veröffentlicht unter Fotos | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hain

Angeregt von einer Besprechung machte ich mich auf, um ein Buch zu besorgen. Da ich Lust auf Bewegung hatte, schlug ich einen Umweg ein, der mich erst nach einer Stunde zur Bücherstube führte. Dort ging ich sogleich zum Tisch mit den Neuerscheinungen, nahm die bunten Umschläge in Augenschein, sah Namenszüge und Titel, die mir bekannt vorkamen, doch das gesuchte Buch war nicht zu finden. Ich fragte nach und der Buchhändler verschwand in einem Hinterzimmer. Wenig später kehrte er zurück und gab mir das Gewünschte mit der Bemerkung: „Ich schenke es Ihnen. Das ist nichts für mich, dazu bin zu ungeduldig. Kein Plot, nur Beschreibungen und Beobachtungen über Verlust, Tod und Trauer.“ Ich war beschämt und wollte es bezahlen. Er jedoch bestand darauf, es mir zu schenken, da es ohnehin ein Leseexemplar des Verlages sei. Ich ließ ihn wissen, dass ich die Literatin schätze, gerade wegen ihrer luziden Sprache und der Vorliebe für melancholisch grundierte Natur- und Landschaftsschilderungen, worauf der Buchhändler beteuerte: „Dann ist es doch gut so. Ich schenke es Ihnen, es bereitet Ihnen Freude und das wiederum macht mir Freude. Ohnehin hatte ich heute morgen nach dem dritten gescheiterten Versuch, darin zu lesen, beschlossen, es nicht ins Sortiment aufzunehmen und das Leseexemplar dem ersten Kunden, der danach fragt, zu überlassen. Und das sind Sie.“ Mit einem Lächeln bedankte ich mich, steckte das Geschenk ein und verließ den Laden. Bei einer Bank setzte ich mich, schlug das Buch auf, begann zu lesen, und von Zeile zu Zeile füllte mich ein Glücksgefühl aus, das noch jetzt, beim Schreiben dieses Notats anhält und das es mir leicht macht, zu behaupten: Es gibt ihn, den Gott des günstigen Augenblicks, der mich an diesen Ort zu genau dieser Stunde geführt hatte.

Veröffentlicht unter Texte | 1 Kommentar

Elisa

Veröffentlicht unter Fotos | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Drift away

Veröffentlicht unter Fotos | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Hidden Champion

Veröffentlicht unter Fotos | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Schaus t

du zu?

Veröffentlicht unter Fotos | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar